Über 45 Jahre im Dienst des Kunden

Die Volksbank Brilon-Büren-Salzkotten verabschiedet Heinz Rummel in den Ruhestand

Brilon. Der Leiter des Marktgebietes Brilon der Volksbank Brilon-Büren-Salzkotten eG wurde zum 30. Juni in den Ruhestand verabschiedet. Fast 46 Berufsjahre und eine außergewöhnliche Identifikation mit der Volksbank verbinden den gebürtigen Briloner mit „seinem Kreditinstitut“ – und viele Kunden im Stadtgebiet verbinden mit der Volksbank ein Gesicht: Heinz Rummel.  

Karl-Udo Lütteken (re.) und Thorsten Wolff (li.), beide Vorstand Volksbank Brilon-Büren-Salzkotten, verabschieden den langjährigen Leiter des Marktgebietes Brilon. Was dieser Mann geleistet hat, muss auf mehrere Schultern verteilt werden: Heinz Rummel (3. v. l.) übergibt den Staffelstab an Erwin Mungenast (3. v. r.), der als Teilmarktleiter in Brilon seine Kunden betreuen wird, und den zukünftigen Leiter des gesamten Marktgebietes Brilon Ferdinand Klink (2. v. l.). Zusammen mit Reiner Leisse, Leiter Firmenkundenbetreuung (2. v. r.)., bilden sie das neue Führungsteam für Brilon.

"Sein freundliches, unkompliziertes und humorvolles Wesen haben nicht nur seine Kunden, sondern auch die Kollegen und unsere Geschäftspartner sehr geschätzt", weiß Bankvorstand Karl-Udo Lütteken. "Er war ein Gewinn für unser Haus." Mit seiner besonderen Gabe, den Menschen zuzuhören, sei Heinz Rummel häufig mehr als Bankberater, Chef oder Kollege gewesen – stets hilfsbereit und zupackend, optimal vernetzt im Marktgebiet Brilon und immer erfolgreich mit der Devise, dass man weiterkommt, wenn man miteinander spricht.
Heinz Rummel hatte von 1971 bis 1974 bei der damaligen Volksbank Brilon eine Ausbildung zum Bankkaufmann gemacht. Nach seiner Rückkehr vom Wehrdienst war er in den folgenden Jahren unter anderem in Führungspositionen im Service-Center und der Innenleitung tätig. 1985 legte er die Prüfung zum Bankfachwirt erfolgreich vor der IHK in Paderborn ab. Dort bestand er im Folgejahr auch die Ausbildereignungsprüfung. 1989 übernahm Heinz Rummel die verantwortungsvolle Aufgabe des Marktbereichsleiters. Wenige Jahre später wurde ihm Prokura erteilt.
Neben seiner Tätigkeit bei der heimischen Genossenschaftsbank engagierte sich Heinz Rummel auch in anderen Bereichen, z. B. rief er 2011 als Mitbegründer die Energiegenossenschaft Hochsauerland eG ins Leben, bei der er bis Ende 2016 im Vorstand mitwirkte. Als Schriftführer beim Briloner Bürgerwald e.V. ist er nach wie vor aktiv. Und so wird man wohl auch in Zukunft von ihm und seinem über 45 Jahre gewachsenen Netzwerk hören.

Wie ist die Nachfolge geregelt?
Und auch bei der Volksbank geht es weiter: Als Nachfolger und neuer Leiter des Marktgebietes Brilon wird Ferdinand Klink, der beim Fusionspartner Volksbank Thülen eG als Vorstandsmitglied tätig ist, ab dem 3. Juli die Verantwortung für das gesamte Privatkundengeschäft im Marktgebiet Brilon übernehmen. Hierzu zählen - neben der Hauptverwaltung Brilon - auch die Geschäftsstellen und Abteilungen Vermögens- und Baufinanzierungsberatung im Raum Brilon, Olsberg und Niedersfeld
Unterstützt wird Ferdinand Klink durch den langjährigen Mitarbeiter Erwin Mungenast, dessen Aufgabenbereich zukünftig die Leitung des Teams in der Hauptverwaltung Brilon und der Geschäftsstelle Scharfenberg sowie die Betreuung der Kunden von Heinz Rummel umfasst. Erwin Mungenast hat in Leiberg bereits Erfahrungen als Geschäftsstellenleiter gesammelt.

Firmenkundengeschäft in Brilon
Für das Firmenkundengeschäft zeichnet Reiner Leisse verantwortlich. Mit der Präsenz der ersten Führungsebene am Standort Brilon und dem Team vor Ort möchte die Genossenschaftsbank die regionale Nähe unterstreichen und die Wege für die Kunden weiter kurz halten, so Vorstand Thorsten Wolff.