Frauen leben länger, aber wovon?

Informativer Abend bei der Volksbank zum Thema Finanzen und Vorsorge

Salzkotten. „Von Frauen für Frauen: Frauen leben länger, aber wovon?“ Unter diesem Motto hat die Volksbank Brilon-Büren-Salzkotten ihre Kundinnen zu einem Infoabend in die Filiale Simonstraße nach Salzkotten eingeladen. Das Ziel: die Kundinnen fit machen für das Thema Finanzen und Vorsorge. „Frauen sollten ihre Zukunftsvorsorge verstärkt selbst in die Hand nehmen und sich nicht auf gesetzliche Rentenansprüche oder die Vorsorge des Partners verlassen“, rät Filialleiterin Simone Schonlau. Sie führte mit Vermögensberaterin Christina Küsterarent und Kundenberaterin Marina Hagemeier durch den informativen Abend. „Selbst mit kleinen Beträgen kann man über die Jahre eine schöne Zusatzrente erreichen – erst recht, wenn wie bei Riester der Staat Geld dazu gibt.“

Warum Frauen zusätzlich vorsorgen sollten, dafür gaben die Finanzexpertinnen gleich mehrere Gründe an: „Frauen bekommen im Durchschnitt nur halb so viel gesetzliche Rente wie Männer. Schuld daran sind vergleichsweise niedrigere Durchschnittsgehälter, Babypausen, berufliche Auszeiten zur Pflege von Angehörigen und Teilzeitjobs. Hinzu kommt, dass Frauen mit weniger Geld länger auskommen müssen, denn sie werden im Schnitt rund fünf Jahre älter als Männer. Und durch die längere Lebenserwartung gibt es auch deutlich mehr pflegebedürftige Frauen als Männer. Nur durch geschickte Vorsorge können Frauen diese Nachteile rechtzeitig ausgleichen.“ Als kleines Dankeschön erhielten alle Teilnehmerinnen eine süße Überraschung und einen Buchgutschein für das lesenswerte Buch „Reich in Rente“ von der bekannten Autorin Helma Sick.

Das Team der Filiale Simonstraße bedankt sich bei allen Teilnehmerinnen für den gelungenen Abend. Sie haben die Veranstaltung verpasst und möchten gerne mehr zum Thema Zukunftsvorsorge und Vermögensstrukturierung erfahren? Unsere Berater helfen Ihnen gerne weiter.