Volksbank Brilon-Büren-Salzkotten eG spendet 15.000 Euro an Flutopfer

Brilon. Büren. Salzkotten. Die Flutkatastrophe und das damit verbundene Ausmaß der Zerstörung hat ganz Deutschland schockiert. Seit der Katastrophe sammeln Städte, Kommunen und Gemeinden stetig Sach- und Geldspenden für die Opfer in den benachbarten Regionen.

Unter dem Motto „Genossenschaften helfen“ ruft die Genossenschaftsorganisation Deutschlands in einer konzertierten Hilfsaktion zu Spenden für die Opfer der Flutkatastrophe in Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Bayern auf. Der Schwerpunkt der Förderung soll auf der Unterstützung von Personen liegen, die durch die Überschwemmungen besonders betroffen und wirtschaftlich hilfsbedürftig sind. Für die Volksbank Brilon-Büren-Salzkotten ist es unter dem Leitgedanken „Hilfe zur Selbsthilfe“ selbstverständlich diesem Aufruf zu folgen und die Betroffenen mit einer Spende zu unterstützen.

Zusätzlich zu dieser Spende schüttet sie außerdem weitere Spendengelder an Hilfsaktionen in allen drei Geschäftsgebieten (Brilon, Büren und Salzkotten) aus. In Brilon geht eine Spende an die Stadt Brilon. Die Spenden von der Stadt werden nach Bad Münstereifel geschickt. Zwischen den Städten besteht bereits seit Jahren eine Verbindung. In Salzkotten wird an die Bürgerstiftung gespendet. Auch hier gehen die Spenden 1 zu 1 nach Bad Münstereifel. In Büren erreicht eine Spende die DLRG. Die Freiwilligen der DLRG waren und sind in den Katastrophengebieten unterwegs und haben vor Ort Hilfe geleistet. Die Verbindung zwischen der DLRG und den betroffenen Gebieten wird weiterhin aufrechterhalten.