Volksbank Brilon-Büren-Salzkotten setzt auf regionale Nähe

Spendenprojekte, Sponsoring und Kundenähe – Volksbank investiert in Region

Brilon. Büren. Salzkotten. Die Corona-Pandemie und der damit einhergehende Lockdown hinterlassen ihre Spuren in Wirtschaft und Gesellschaft. Nahezu jede Branche spürt die Auswirkungen nachhaltig. Mitte März hat die Volksbank Brilon-Büren-Salzkotten nach dem Beschluss der Bundesregierung nun auch die vorrübergehend geschlossenen Filialen wieder geöffnet und sich digital noch breiter aufgestellt.

„Wir merken, dass unsere Mitglieder und Kunden die digitalen Wege bevorzugt nutzen. Gerade in der Corona-Pandemie konnten wir eine stärkere Nutzung unserer Online-Angebote wahrnehmen und haben dies natürlich genutzt, um unser Angebot dahingehend noch zu erweitern“, betont Andreas Decker, Leiter Vertrieb der Volksbank Brilon-Büren-Salzkotten.

So hat die regionale Genossenschaftsbank kürzlich die Wertpapierdepot Eröffnung eingeführt, die direkt online abgeschlossen werden kann, eine neue Banking-App ist geplant und durch den digitalen Anlageassistenten MeinInvest kann eine Geldanlage online abgeschlossen werden. Für Kunden, die noch nicht so online affin sind, es aber gerne werden möchten, hat die Volksbank Brilon-Büren-Salzkotten kostenfreie Online-Banking Schulungen angeboten. Kunden konnten sich so mit dem Online-Banking und den Online Anwendungen der Bank vertraut machen.

Trotz all der digitalen Angebote ist es der Volksbank wichtig, dass sie weiterhin als regionaler Partner angesehen wird. „Alle digitalen Wege lösen selbstverständlich unsere Nähe zu unseren Mitgliedern und Kunden in keinster Weise ab. Wir sind und bleiben persönlicher Ansprechpartner für unsere Kunden, sofern sie diesen Weg bevorzugen“, fügt Andreas Decker hinzu. Deshalb hat die Volksbank Brilon-Büren-Salzkotten die Öffnungszeiten in den zwei Hauptstandorten Büren und Salzkotten erweitert. Weiterhin betont Andreas Decker, dass gerade das soziale Engagement in der Region für die Genossenschaftsbank von größter Wichtigkeit ist und auch in Zeiten steigender Digitalisierungsangebote nicht abbrechen wird.

Dass die Städte und gemeinden im Geschäftsgebiet der Bank am Herzen liegen zeigt sie jedes Jahr durch die zahlreichen Spenden und das Sponsoring regionaler Veranstaltungen. Rund 200.000 Euro fließen in jedem Jahr in kulturelle und soziale Organisationen in der Region. Kindergärten, Schulen, Vereine und Dorfgemeinden werden unterstützt und gefördert. So hat die Volksbank Brilon-Büren-Salzkotten 2020 während der Corona-Pandemie ein Sonderprojekt gestartet und 100.000 Euro an rund 50 Vereine in der Region gespendet. „Und wir wollen noch viel mehr“, führt Andreas Decker weiter aus, „2021 stehen wieder Spendenprojekte ganz oben auf unserer Liste.“ Das soziale Engagement zeigen bereits die Auszubildenden der Volksbank Brilon-Büren-Salzkotten, die mit einem eigenen Projekt kürzlich das Tierheim in Brilon mit 10.000 Euro unterstützten.