Defibrillator vor der Volksbank Brilon-Büren-Salzkotten

Thülen für den Ernstfall gewappnet

Thülen. Seit einigen Tagen hängt ein Defibrillator vor der Thülener Volksbank Filiale. Zuvor war der Defibrillator im SB-Bereich der Filiale angebracht, die allerdings jetzt nachts nicht mehr geöffnet ist. Gemeinsam mit Johannes Becker, dem Ortsvorsteher von Thülen und Aufsichtsrat der Volksbank Brilon-Büren-Salzkotten, wurde nach einer neuen Lösung für einen neuen Standort gesucht, der rund um die Uhr zugänglich sein musste. Da der Standort in der Volksbank vielen Thülenern bekannt war, lag es nahe, den Defibrillator an der Außenwand des Gebäudes zu platzieren. Die Volksbank Brilon-Büren-Salzkotten unterstütze dabei den Dorfverein mit Mitteln aus dem Gewinnsparen. So wurde ein neuer Wandkasten für den Außenbereich finanziert.

Gewinnsparen ist die clevere Kombination aus Gewinnen, Sparen und Helfen. Der monatliche Lospreis beträgt 5 Euro. Davon werden 4 Euro gespart. Mit 1 Euro nehmen alle Gewinnsparer an den monatlichen Verlosungen teil. Von dem 1 Euro Spielanteil fließen pro Monat 25 Cent über die Bank an gemeinnützige, mildtätige und kirchliche Einrichtungen in der Region. So unterstützt das Gewinnsparen zum Beispiel auch dieses Projekt.

von links: Ulrike Kuhaupt (Filialleitung Thülen, Volksbank BBS), Johannes Becker (Ortvorsteher, Mitglied des Dorfvereins Thülen e.V) und Ferdinand Klink (Marktgebietsleiter Birlon, Volksbank BBS).