Volksbank setzt auf zukunftsweisendes Ökosystem - als regionaler und digitaler Partner

Volksbank Brilon-Büren-Salzkotten eG verkündet positive Bilanz

Brilon. Büren. Salzkotten. Die Volksbank Brilon-Büren-Salzkotten blickt auf ein erfolgreiches Jahr 2018 zurück. Die wichtigsten Kennzahlen, die diese positive Entwicklung zeigen, wurden auf der diesjährigen Vertreterversammlung am 21.05.2019 bekannt gegeben. So erhöhte sich die Bilanzsumme der Volksbank Brilon-Büren-Salzkotten im Jahr 2018 um EUR 59,9 Mio. Euro (3,6 %) auf 1.711 Mio. Euro bei 316 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Ursächlich für das Wachstum war vor allem das lebhafte Kundengeschäft. Auch das betreute Kundenanlagevolumen erhöhte sich spürbar und liegt bei 3,5 Milliarden Euro.

Förderung sozialer Projekte

Als Genossenschaftsbank in der Region setzt die Volksbank Brilon-Büren-Salzkotten einen Schwerpunkt auf die Förderung von sozialen Projekten direkt vor Ort. Sie verwendete im Jahr 2018 rund 211.600 Euro zur Förderung sozialer und kultureller Projekte im Geschäftsgebiet. Dabei unterstützt sie aktiv Vereine und Institutionen und übernimmt damit soziale Verantwortung in der Region. Darunter fallen beispielsweise auch Unterstützungen für Hospiz-Arbeit oder den Caritasverband. Der Gemeinschaftssinn steht dabei klar im Vordergrund, so wie es der Genossenschaftsgedanke vorsieht.

Zukunftsweisende Arbeitsplätze

Mitarbeiter- Aus- und Weiterbildung hat einen sehr hohen Stellenwert bei der Volksbank Brilon-Büren-Salzkotten. Insgesamt 1647 Schulungstage wurden zum Bespiel im letzten Jahr in die 316 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter investiert. Auch die 27 Auszubildenden (immerhin 8% der Belegschaft) spielen eine sehr wichtige Rolle im Rahmen der Weiterentwicklung der Bank.  

Regionaler und digitaler Partner

Die Volksbank Brilon-Büren-Salzkotten stellt sich auch in Jahr 2019 weiterhin den Herausforderungen der Zukunft. Als regionaler und digitaler Partner im Geschäftsgebiet steht sie der veränderten Nutzung der Serviceangebote von analog zu digital positiv gegenüber. “In Zeiten der Digitalisierung müssen wir unsere Angebote fortwährend dem Bedürfnis der Mitglieder und Kunden anpassen”, betonte Vorstandsmitglied Karl-Udo Lütteken. “ Aber auch unsere analogen Angebote bauen wir stets aus. So haben wir mit dem Kunden-Dialog-Center bereits einen großen Mehrwert für unsere Anrufer geschaffen. Jetzt möchten wir das Ganze noch effizienter gestalten.“ Die Volksbank Brilon-Büren-Salzkotten gab an dem Abend bekannt, dass mit einem neuen Business-Center vor allem der Erstkontakt für Firmen- und Unternehmenskunden verbessert werden soll. “Für uns ist es wichtig, dass geschulte Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen unsere Firmen- und Unternehmenskunden bereits am Telefon bestmöglich beraten und die Qualität des Erstkontakts verbessern”, so Vorstandsmitglied Thorsten Wolff.

Neben der analogen Beratung bildet auch die Digitalisierung eines der derzeitigen Hauptthemen im Bankensegment. So hat es sich die Volksbank Brilon-Büren-Salzkotten - wie im letzten Jahr auf der Vertreterversammlung angekündigt - zum Ziel gesetzt, das Geschäftsgebiet mit einem eigenen und für die Bürger der Region kostenfreien WLAN Netz auszustatten. Mittlerweile hat die Bank 46 Standorte rund um Brilon, Büren und Salzkotten mit einem freien WLAN Zugriff ausgerüstet. “Und wir wollen noch mehr”, betonte Vorstand Thorsten Wolff. “Das Ziel des Jahres 2019 liegt bei 100 Standorten, die wir mit unserem freeWiFi Netzwerk ausstatten möchten.” Dabei arbeitet die Volksbank mit Partner zusammen, der die Bank als Dienstleister unterstützt und gewährleistet, dass die Zugänge immer auf dem neuesten Stand sind.

Auch im Wertpapiergeschäft bietet die Volksbank Brilon-Büren-Salzkotten den Kundinnen und Kunden mit MeinInvest seit dem letzten Jahr eine Online-Anwendung an. Mit dieser können Interessenten Ihre eigene Fondsstrategie bequem zu jeder Zeit und von jedem Ort aus gestalten und abschließen. Der digitale Anlageassistent ist intuitiv zu bedienen und ermöglicht die passende Wahl der individuellen Anlagestrategie.

 

Für die Zukunft gewappnet

Für die Volksbank Brilon-Büren-Salzkotten sind die Veränderungen noch lange nicht abgeschlossen. „Zu einem funktionierenden Ökosystem ganz nach dem genossenschaftlichen Prinzip gehören sowohl persönliche als auch digitale Wege und deren stetiger Ausbau“, betonte Vorstand Thorsten Wolff. „Einerseits wird die konsequente Weiterentwicklung der Genossenschaftlichen Beratung und die Nähe zum Kunden in Zukunft eine Rolle spielen, andererseits wird die Volksbank Brilon-Büren-Salzkotten digitale Themen vorantreiben, um für alle Herausforderungen gewappnet zu sein“, führte er weiter aus. So startet die Volksbank Brilon-Büren-Salzkotten beispielsweise aktuell mit einem digitalen Fitness-Check für Unternehmen durch, dem VR DigitalCheck.

(von links) Aufsichtsratsvorsitzender Rudolf Niggemeier, stellv. Aufsichtsratsvorsitzender Rainer Radine, Vorstand Karl-Udo Lütteken und Vorstand Thorsten Wolff freuen sich über eine positive Bilanz 2018 für die Volksbank Brilon-Büren-Salzkotten.