Start in das Berufsleben

Volksbank Brilon-Büren-Salzkotten begrüßt 9 neue Auszubildende

Brilon.Büren.Salzkotten Raus aus der Schule – rein ins Berufsleben. Neun junge Auszubildende starten in ihren neuen Lebensabschnitt bei der Volksbank. „Eine gute Ausbildung ist der Schlüssel für die erfolgreiche berufliche Zukunft eines jungen Menschen. Daher investieren wir viel Zeit und Wissen in unsere Auszubildenden.“, so Sandra Pape, Ausbildungsleiterin der Volksbank Brilon-Büren-Salzkotten.

Vorstandsmitglied Karl-Udo Lütteken und Leiter Personalbetreuung Hans-Wilhelm Meier begrüßten die jungen Auszubildenden an ihrem ersten Tag bei der Bank. In den nächsten Tagen werden sie bei der Volksbank Brilon-Büren-Salzkotten von sogenannten Paten - Auszubildende aus dem nächsthöheren Lehrjahr - begleitet. “So garantieren wir, dass die jungen Erwachsenen in ihrer ersten Zeit bei uns bestmöglich unterstützt werden”, so Karl-Udo Lütteken.

Die nächsten 2,5 Jahre werden die Auszubildenden unterschiedlichste Abteilungen der Volksbank durchlaufen, wobei neben internen Abteilungen die genossenschaftliche Beratung im Vordergrund steht. Außerdem können sich alle Auszubildenden auch in freiwilligen Projekten engagieren. Das Team Digitalisierung beispielsweise, besteht aus Auszubildenden und jungen Mitarbeitern, die sich mit Themen rund um die Digitalisierung beschäftigen. So hebt sich die Volksbank Brilon-Büren-Salzkotten auch von anderen Banken ab. “Den Auszubildenden wird im Team Digitalisierung viel Verantwortung übertragen.” so Sandra Pape. “Sie übernehmen Projekte und können diese aktiv begleiten”, führt sie weiter aus. Mit dem Team Digitalisierung hat die Volksbank Brilon-Büren-Salzkotten auch schon einen Preis in der Genossenschaftlichen Gruppe für besonders erfolgreiche Projekte gewonnen - und das Projektteam wächst weiter.

von links: Vorstand Karl-Udo Lütteken, Ausbildungsleiterin Sandra Pape, René Holtkamp, Sarah Werneke, Nils Berger, Alina Ziermann, Steffen Weide, Jacqueline Wenger, Nils Schmidt, Paulina Kämmerling, Jacques-Louis Malter und Personalleiter Hans-Wilhelm Meier